Mitmachen!

Senden sie eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit dem Stichwort: "NANET". Bitte geben sie ihren Vor- und Nachnamen und ihren beruflichen Hintergrund an. Wir bitten um etwas Geduld. Ihre Anfrage wird erst später freigeschaltet. Sie können auch eine andere E-Mail-Adresse nennen, mit der wir sie im Notarztnetz eintragen sollen.

Bitte lesen sie unbedingt weiter...

 

Technisch schon ein alter Hut im Internet

Hinter Notarztnetz.de steht technisch gesehen eine Mailingliste. Sie wird bei einem Berliner Provider für uns gehostet. Mailinglisten oder sog. Listserver sind eine relativ alte Einrichtung im Internet. Sie wurden vielfach abgelöst durch Messengerdienste, Webforen oder soziale Netzwerke. Trotzdem gibt es Mailinglisten immer noch tausendfach.

Nicht ohne Grund: Sie sind technisch einfach und störunanfällig. Sie funktionieren im digitalen Winter bei Eis und Schnee und lassen sich selbst auf einem Taschenrechner lesen :-). Außerdem stehen dahinter echte Menschen, die sich kümmern.

Eine Anmerkung zur Technik: Selbstverständlich können wir Notarztnetz.de als schickes Online-Forum mit schönen Farben und tollen features aufbauen. Das machen wir vielleicht auch noch. Lassen Sie uns aber zunächst mit simplen Dingen anfangen und den Inhalt und das Ziel in den Vordergrund stellen. Das mag sich anachronistisch und unmodern lesen. ABER: Die technischen Möglichkeiten sind so bunt wie das Internet. Darum geht es hier nicht! Es geht um einen unabhängigen und sicheren Ort. Dort können sich Dinge in Ruhe entwickeln, ohne gleich im Keim erstickt zu werden. Wir haben da so unsere einschlägigen Erfahrungen. Zunächst braucht Notarztnetz.de vor allem eins: Menschen, die mitmachen!

 

Warum nicht einfach "Whats-App"?

Bei Whats-App-Gruppen kann keine Anonymität und Vertraulichkeit hergestellt werden. Alle Teilnehmer sehen alle Teilnehmer. Wenn man sich gut kennt, kein Problem. Wenn es aber Konflikte gibt - und die gibt es in diesem Bereich durchaus - finden wir den Schutz ihrer Person sinnvoller. Weiterhin sind Mailinglisten in der Regel etwas langsamer als Messenger-Dienste. Es hat manchmal aber auch Vorteile, wenn man etwas überlegt, bevor man auf "SENDEN" drückt. ABER: Wenn sich über unser Netzwerk Gruppen bilden, die sich dann auch über Messenger-Dienste austauschen, finden wir das selbstverständlich gut. Details dazu auch gerne und ganz klassisch telefonisch.

Sie erreichen uns unter: 030 - 70096329 (Bundesverband Honorarärzte e. V.)

 

Wie geht es weiter?

Als registrierter Benutzer erhalten sie nach ihrer Registrierung jede E-Mail, die ein Teilnehmer an die Liste sendet, als Kopie an ihre eigene E-Mail-Adresse. Sie können die E-Mail lesen, löschen oder speichern und darauf antworten, wenn sie wollen. Ihre Antwort wird wiederum an alle Teilnehmer verschickt. Das geschieht vollautomatisch durch das Mailinglisten-Programm. Früher wurde es auch als "Rundbriefautomat" beschrieben. Sie erkennen alle E-Mails von Notarztnetz.de daran, dass sie im Betreff stets die Zeichenfolge "[NANET]" voranstellen.

Beispiel:


[NANET] NEF Pusemuckel sucht dringend Notarzt für Silvester. Wer kann helfen? XYZ Euro / Stunde


Weiterhin gibt es schon bei ihrer Anmeldung die Möglichkeit, ein sog. Digest (= periodische Zusammenfassung) einzurichten. Dann bekommen sie nicht jede E-Mail einzeln, sondern eine Zusammenfassung aller Nachrichten in einer kleinen Übersicht. Zu Beginn empfehlen wir aber die ganz normale Teilnahme.

 

Wichtige Sicherheitshinweise & Tipps

Wählen sie bei der Anmeldung bitte nicht ihr supergeheimes, speziell ausgeklügeltes Universal-Passwort, das sie auch für ihr Onlinebanking o. a. Dinge benutzen! Diese wird nämlich im Klartext per E-Mail versandt. Nutzen sie also besser ein eigenes Passwort für die Anmeldung bei NANET. Wenn sie kein Passwort wählen, wird ein Passwort automatisch generiert. Das ist oft die bessere Methode.

Wichtig: Ihre echte E-Mail-Adresse ist in NANET nicht für andere Teilnehmer sichtbar. Sie können aber sie müssen keine Extra-E-Mailadresse zur Teilnahme an NANET nutzen. Alle Absenderadressen werden von der Software automatisch entfernt.

Zur Kommunikation mit uns kommen sie um einige persönliche Angaben nicht herum, da wir nur Ärztinnen und Ärzte zulassen, die uns gegenüber einen Nachweis erbringen. So stellen wir weitestgehend sicher, dass tatsächlich nur approbierte Kolleginnen und Kollegen teilnehmen. Das ist im Sinne aller Teilnehmer. Sie können aber erst einmal einsteigen. Wir melden uns dann später bei ihnen.

Datenschutz und Vertraulichkeit ist unsere Herzensangelegenheit! Wir sind ein Berufsverband (e. V.) für freie Ärztinnen und Ärzte, der seit 2008 zuverlässig für sie arbeitet. Darauf legen wir großen Wert.

Wenn sie ganz sichergehen wollen:

Besorgen sie sich eine spezielle E-Mail-Adresse zur Teilnahme an unserem Netzwerk. Die erhalten sie bei verschiedenen Anbietern kostenlos. Mit dieser E-Mail-Adresse tragen wir sie in den Verteiler ein. Sie können dann über ihr E-Mail-Programm eine Weiterleitung an ihre persönliche E-Mail-Adresse einrichten. Sie können dies aber auch alles erst später tun und jederzeit selbst ändern.

Sie suchen sich einen eigenen Usernamen aus, der dann für alle anderen Teilnehmer sichtbar ist und zur Ansprache dient. Selbstverständlich können sie auch mit ihrem realen Namen und ihrer realen E-Mail-Adresse mitmachen. Verboten ist es nicht.

Unser Tipp! Richten sie sich in ihrem E-Mail-Programm eine eigene Mailbox für NANET ein. Sie können dann alle Beiträge filtern und automatisch dort ablegen, ohne dass die Alltags-E-Mail überflutet wird. Dass funktioniert auch auf dem Handy oder tablet.

 

An welche Adresse sende ich einen Beitrag ins NANET?

ihre Beiträge senden sie nach ihrer erfolgreichen Registrierung an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wie kann ich die Einstellungen meiner Teilnahme ändern?

Wichtige Einstellungen können sie später über die URL: https://listi.jpberlin.de/mailman/options/nanet/ vornehmen. Dazu benötigen sie ein Passwort, das sie bei der Anmeldung erhalten bzw. generieren. Bei der Registrierung durch uns erhalten Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Dann können sie:

  • Ihre Teilnahme beenden - Wir raten allerdings zu etwas Geduld
  • Ihre E-Mail-Adresse ändern.
  • Ein Passwort für den Aufruf dieser Seite generieren, ändern oder neu beantragen
  • Die E-Mail-Zustellung vorübergehend beenden (z. B. bei Urlaub o. ä.)
  • Einen sog. „Zusammenfassungsmodus“ (= digest) aktivieren. Sie erhalten dann nicht jede Mail einzeln.

Alle Menüpunkte werden erläutert. Die Standardeinstellungen sehen sie vorausgewählt.

ACHTUNG! Etwas aufpassen sollten sie beim Menüpunkt: "In der Liste der Abonnenten unsichtbar machen?" Hier ist Standard „ja“ und so sollte es auch in ihrem Interesse bleiben.
 

 

SPAM-Filter kontrollieren.

Bitte fügen sie unbedingt die Absenderadresse der Liste (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zu ihren vertrauten E-Mail-Adressen hinzu, sonst landen "wir"und sie im SPAM-Ordner. Wiederholen sich Fehlermeldungen durch SPAM oder durch überfüllte E-Mail-Postfächer, müssen wir die Registrierung leider wieder aufheben. Das geschieht nach einer gewissen Anzahl von Fehlermeldungen auch automatisch. Sie müssen sich dann neu bei uns registrieren.

 

Geduld, Geduld...

Da unser Projekt noch am Anfang (Start Sommer 2021) steht, wird noch nicht viel los sein. Bitte haben sie etwas Geduld. Erfahrungsgemäß kommen Schritt für Schritt mehr Teilnehmer hinzu und die Diskussionen werden lebhafter und die Informationen wertvoller. Man lernt sich untereinander kennen. Bedenken sie außerdem, dass dieses Projekt ehrenamtlich verwaltet wird. Wenn sie etwas Werbung machen wollen, freuen wir uns. Machen sie Notarztnetz.de bei Kolleginnen und Kollegen bekannt. Gerne senden wir ihnen auch ein paar gedruckte Flyer zu, die sie verteilen können. Wir freuen uns auf dieses spannende Projekt!